Lauter tolle Vögel, mach mit!

Bald finden die Neuwahlen des Quartiersrats und der Aktionsfondsjury statt - noch bis zum 24. September aufstellen lassen und mitmischen!

Noch bis zum 24. September können sich Interessierte aufstellen lassen und in den kommenden zwei Jahren (2019/2020) für den Kiez engagieren. Wichtig ist, dass du im Kiez wohnst oder arbeitest und mindestens 16 Jahre alt bist.

Doch was macht eine Aktionsfondsjury oder der Quartiersrat?

Der Quartiersrat ist ein Gremium der Bürgerbeteiligung. Der Schwerpunkt der Arbeit ist die Mitgestaltung des Quartiersmanagementprozesses. Außerdem entscheidet der Quartiersrat bei größeren Projekten für den Kiez mit einer Laufzeit von bis zu 5 Jahren mit. Der Quartiersrat besteht mindestens zur Hälfte aus Bewohner*innen des Quartiers. Die weiteren Mitglieder sind Akteur*innen, die im QM-Gebiet aktiv sind: Vertreter*innen von Schulen, Kitas, sozialen Einrichtungen und Vereinen, Gewerbetreibende, Hauseigentümer*innen und Vertreter*innen der Kunst- und Kulturszene. Der Quartiersrat tagt in der Regel einmal im Monat am Abend.

Die Aktionsfondsjury ist ein Gremium, welches sich aus Bewohner*innen aus dem Kiez zusammensetzt. Sie entscheidet über die Vergabe von aktuell insgesamt 15.000 € pro Jahr. Dabei wird über kleinere schnell umsetzbare Aktionen für den Kiez mit einer Fördersumme bis zu 1 .500 € beraten. Die Aktionsfondsjury trifft sich etwa 4-mal im Jahr.

SAVE THE DATE: Auch wenn eine Mitarbeit in einer der beiden Gremien nicht in Frage kommt, kannst du am Montag, den 24. September bei unserer Kiezwerkstatt im Nachbarschafts- und FamilienCafé der Fabrik Osloer Straße (Osloer Straße 12, 13359 Berlin) unter anderem die Kandidat*innen der neuen Aktionsfondsjury und des Quartiersrats kennenlernen. Außerdem feiern wir unseren zweiten Geburtstag nach. Wir freuen uns auf euch!

Bewerbungsformular