Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Jung, rigoros und gewillt, die Welt zu verbessern – Der Ursprung sozialer und kultureller Arbeit in der Fabrik Osloer Straße. Acht Gründer*innen erinnern sich“

12. Juli | 16:00 - 18:30

Kostenlos

Ab 16 Uhr wird es ein Erzählcafé mit einigen der Gründer*innen der Fabrik Osloer Straße geben, ab 17 Uhr feiern wir gemeinsam die Veröffentlichung der Broschüre zur Gründungsgeschichte der Fabrik.

In der Broschüre gehen wir den Anfängen der sozialen und kulturellen Arbeit in der Fabrik Ende der 1970er Jahre auf den Grund: Wie kam es, dass damals eine Gruppe junger Menschen einem riesigen, dem Verfall preisgegebenen Fabrikgebäude im Wedding wieder Leben einhauchte? War es eine Hausbesetzung? Und worum ging es den Pionier*innen überhaupt? Die spannenden Antworten von acht Gründungsmitgliedern auf diese und viele weitere Fragen finden sich in der Broschüre, die Einblicke in eine bewegte Zeit in der Geschichte Berlins, des Weddings und der Fabrik Osloer Straße gibt.

Für das Erzählcafé bitten wir um Anmeldung bis 1. Juli 2024 an ks@nachbarschaftsetage.de. Fragen an die Gründer*innen dürfen sehr gerne zum Erzählcafé mitgebracht werden.

Details

Datum:
12. Juli
Zeit:
16:00 - 18:30
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Nachbarschaftsetage – Fabrik Osloer Straße e.V.
Osloer Straße 12
Berlin, Berlin 13359 Deutschland
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Veranstalter

Fabrik Osloer Straße e.V.
E-Mail
info@nachbarschaftsetage.de
Veranstalter-Website anzeigen